Impuls für den 22.März - Marina Kaiser

Gern  unterstütze ich dich auch per Telefon
0049- (0)30 - 721 89 38
Auch  telefonisch  kann  leicht ein heilender Raum entstehen Mehr Infos dazu? --> klick hier

       !!! Neue Mailadresse !!!  :     marina.kaiser111 ät gmail.com
  Falls evtl. von mir keine   Antwort- Mails ankommen, bitte anrufen (!) - ich habe manchmal techn.  Mail-Probleme 

--> die Tages-Kraft-Impulse für jeden Tag des Monats

--> zum Online-Karten-ziehen

Falls du das Bedürfnis hast, mein Engagement  für  diese  Seite mit einem  kleinen  €-Beitrag   zu würdigen,  kannst  du  das  im folgenden  Button  leicht   tun:

 

"Und sei die Spende noch so klein - ein Riesen-Dank sei dein !
Sie wird mir eine große Freude
(und auch Hilfe) sein!"

Mein Wunschzettel bei  Amazon

 
 Meine Bücher auf einen Blick zum anklicken:

In  Gnade und  Güte - geborgen
im Herz des Meisters   12,90 €

Das kleine Ich und das große Licht 
14,90 €

Engel, die guten Kräfte deines
Lebens Band 1 und 2  je 14,90 €

Engel begleiten dich   10,90 €

Engel sind für dich da   14,90 €

Engel weisen den Weg - 10.90€ ein
weihnachtl. Märchen für Erwachse

Carolines Weg durch die Angst -
Reinkarnationsmärchen  8,40 €

Auf dem Weg ins Vertrauen  9,60 €

Briefe deines Königs   9,60  €

Engelkartenset "Heilende Fragen
der Engel"   9,80 €

 

Bild "Tipp-blau-glitzer.gif"
 

Vielfältige persönl. Wege der Unterstützung auch per Tel.:
Beratungsgespräche auch mit gestalttherapeutischen Elementen

Innere Führungen nach
systemischen Kriterien,
Innenweltaufstellungen,
Heilende Reisen zu Chakren uvm


Massagen als Geschenk
für dich und deine Lieben

Geführte Reisen z.B. zum inneren
Krafttier und seiner Botschaft

Systemische Aufstellg. zu deinem
aktuellen Thema
in Einzelsitzung


-->  Heilreise in vergangene
Schmerz-Situationen:
 
Sei  für dein Vergangenheits-Ich dein/e
 eigene/r HeilerIn  aus der Zukunft (der
jetzigen Gegenwart) und vertraue, dass
in deine jetzige Situation dein zukünfti-
ges Selbst ermutigende, stärkende Im-
pulse hinein strahlt. Stell es dir einfach
vor, dann schaffst du damit Realität!
Gern unterstütze ich dich dabei
.

0049-(0)30-7218938


Suchen
 
 
Statistik

Meine Videos
 
 
 
 
 

Das kleine Ich und das große Licht:


Wozu all der Schmerz?

Kleines Ich:

Warum nur tut es immer wieder mal so sehr weh??!!!

Wozu das alles???!!!
Ich tu jetzt wirklich mein Bestes, mein Herz für DEINE Antwort zu öffnen, DU MEIN geliebter weiser Freund!

Großes Licht:

Super! Also, mein Liebes:
Ja! Ja, du wolltest und du willst auch diese Gefühle der Traurigkeit fühlen, aber nicht um in ihnen zu verharren, sondern um der Selbstliebe willen, die diese schmerzlichen Gefühle in dir entstehen lassen.

Jeder Schmerz – sei er emotional oder körperlich, jede Angst, jede Wut, jede Empörung, jede Scham und was es immer noch an unangenehmen Gefühlen gibt, dienen in letzter Konsequenz dazu, darüber hinaus zu wachsen in eine tiefe unerschütterliche Liebe zu dir selbst - und dann schließlich auch zu anderen. Doch zunächst vor allem zu dir selbst! Ohne das Unvollkommene, das Schmerzhafte, das Unverstehbare wäre die (Selbst-)Liebe in all ihrer Tiefe nicht zu fühlen.

Würde es dir dauernd gut und wohl gehen, bestünde gar keine Notwendigkeit der Suche nach Erfüllung, du wärest satt und würdest dein Satt-sein nicht einmal merken, denn du wüßtest ohne Hunger nicht, was die gefüllten Teller , wor denen du sitzt, dir schenken.
Das gleiche gilt auch auf Seelenebene: Erst wenn du dich in deiner Traurigkeit und deinem Schmerz lernst zu lieben, kannst du die Liebe (z.B. in Form von Selbstannahme und tiefem unbegreiflichen Frieden) in ihrer ganzen Kraft und Intensität wirklich wahrnehmen und schätzen. Und du merkst ja selbst, du bist auf dem Weg dahin, den grundlosen Frieden bereits wahrzunehmen.

Hm, stimmt... hab ich  schon in manchen Momenten erlebt...

Alles, wirklich ausnahmslos ALLES dient dazu, die Liebe immer tiefer fühlen zu können – das führt schließlich dann zu einem Glücksgefühl und einer Freiheit, die dir nichts und niemand mehr nehmen kann – außer du selbst, nämlich dann, wennn ein Teil von dir wieder beschließt die Liebe um NOCH eine Intensität tiefer spüren zu wollen.

Wie viel Leid und Schmerz sich ein Wesen zumutet hängt davon ab, wie stark es die Liebe entwickeln und erfahren möchte. Die Mentalität eines Wesens ist entscheidend für die Dosierung der Schmerz-Erfahrungen. Möchte es GANZ VIEL, GANZ STARK LIEBEN LERNEN, mutet es sich in jenem zeitlosem Raum des ewigen Jetzt der Seele viele Herausforderungen im irdischen Leben zu, um an ihnen in eine immer stärkere Tiefe der Selbstliebe hinein zu wachsen.
Auch wenn deine Helfer und Ratgeber dir im zeitlosen Raum deiner Seele gesagt haben, dass das sehr heftig und schmerzbesetzt werden könnte, hast du auf Seelenebene gesagt: "DAS SCHAFFE ICH! Denn das Ziel, sooo tiefe Liebe zu fühle in iherer GANZEN Intensität – das ist es wert, all dies, was ich plane und mit meinen Mitspieler-Seelen hier verabrede, zu durchleben."

ICH sage es dir und allen anderen nocheinmal ganz deutlich:

Keine außerhalb von euch liegende Kraft, kein Gott, kein anderes Wesen mutet euch die schmerzlichen (wie auch alle anderen) Lebenserfahrungen zu und entscheidet über die Dosierung der Schmerz-Freude-Angst-Glücks-Erfahrungen eurer Leben. IHR SELBST entscheidet darüber, allerdings auf einer Ebene, die dem kleinen Ich kaum bewusst zugänglich ist, zu der ihr jedoch mit wachsender Annahme-Bereitschaft mehr und mehr Verbindung findet.

Alles dient der Erfahrung, Liebe zu fühlen
in den verschiedensten Facetten wie z.B.
unterstützen und unterstützt werden,
angenommen sein, sich selbst annehmen und andere annehmenn,
Vergebung erfahren, vergeben und sich selbst vergeben,
freundlich und gütig sein zu sich selbst und anderen, sowie Freundlichkeit und Güte von anderen geschenkt bekommen,
Wohlwollen und Verständnis empfinden für die eigenen veletzten Anteile, fürs innere Kind sowie für die inneren Kinder und verletzten Anteile anderer Menschen, wie auch wohlwollend und verständnisvoll behandelt werden…

Unendlich viele verschiedene Facetten der Liebe gibt es – vom kleinsten Lächeln bis zur großen unbegreiflichen Versöhnung, Annahme und Gnade – von Menschen, von dir selbst und MIR, dem großen liebenden Licht tief in dir und weit um dich herum.

ICH liebe dich, du mein innig geliebter Mensch, und BIN bei dir  in tiefem Respekt vor der Intensität deines in dir ruhenden Liebes-Willens.

Hmm. Ich glaub tatsächlich, ich verstehe es - obwohl es immernoch weh tut. Aber das schließt sich ja auch nciht aus. Im Grunde geht es vorrangig immer um mich selbst - in Freud und Leid: die anderen dienen mir, um Liebe zu fühlen. Und ich diene den anderen zum gleichen Zweck.
Dann kann ich doch eigentlich auch niemals etwas wirklich "falsch" machen, oder?

Richtig, mein Schatz! Damit wären alle Schuldgefühle völlig unnötig. Und vieles andere auch.

Nämlich?

Damit erübrigen sich auch die so oft grübelnden quälenden Frage vieler kleinen Ichs in schmerzlichen Momenten:
Womit und warum habe ich mir das erschaffen?
Was habe ich „falsch“ gemacht ?
Ist das eine Prüfung oder gar Strafe Gottes?
Was kann ich tun, um das abzuwenden?
Wie kann ich besser und wirksamer visualisieren, meditieren, affirmieren?
Was fehlt mir noch?

Denn die Antwort lautet immer:
Es ist da, weil ich die Liebe noch tiefer erfahren will.
Weder ich noch die anderen haben jemals etwas falsch gemacht.

Dies ist ein Kapitel aus meinem neuen Buch "Das kleine Ich und das große Licht"

 

                           :neu:     Das kleine Ich und das große Licht

Das kleine Ich hat mit dem großen Licht bereits einige Gespräche geführt.

Viele davon gibt es in meinem Buch
"Das kleine Ich und das große Licht"

Hier die Inhaltsangabe:

Behutsam, klar und absolut liebevoll erklingt eine Stimme aus dem Inneren...
Das kleine Ich mit all seinen Sehnsüchten und Nöten findet einen überaus gütigen, weisen Freund und kann mit all seinen Fragen und Sorgen zu IHM kommen. Berührende Gespräche entstehen, die von persönlichen emotionalen Fragen, wie z.B. von Gefühlen der Verlassenheit, Ängsten, Selbstzweifeln über therapeutische Themen, wie „das innere Kind“, bis hin zu den großen Sinnfragen des Lebens reichen:

Wie frei ist der freie Wille?
Wie ist Schmerz und Leid mit der Vorstellung eines liebenden Universums zu vereinbaren?
Was bleibt, wenn nichts mehr bleibt?

Fünf Tore zur Liebe werden geöffnet und zeigen Wege auf, um die Selbstliebe zu stärken und die Liebe des Lebens tiefer fühlen zu können.

In erfrischend lebendiger Weise reden die zwei Ebenen unseres Seins miteinander und beziehen den Leser in eine allgegenwärtige Freundschaft ein, die nichts und niemanden „draußen“ lässt.

„Alle finden heim, und keiner bleibt zurück!“ ist die Zusage des großen Lichts, dem Freund und Liebhaber allen Lebens - und „Du bist nicht allein – niemals! ICH BIN da – auch für dich!“

 

Die Besonderheit dieses Buches:
Stellvertretend durch das „kleine Ich“ kann der Leser sich in die Gespräche leicht einbezogen fühlen. Die Inhalte fließen auf originelle Weise vom Kopf ins Herz, denn Wissen allein hilft nicht,
wenn wir unser Wissen nicht FÜHLEN können!

 

Einen Tag in Verbundenheit mit dem großen Licht, wünscht dir und uns allen

mit einem frohen Namasté
Marina